High-Tech Fitnessgeräte

Erognomische Gestaltung für optimale Bewegungsabläufe und gesundes, sportphysiologisch korrektes Training.

 

Automatische Einstellungen für nutzerfreundliches und sicherers Training, das für alle Zielgruppen funktioniert.

 

Automatische Kraftmessung für das richtige Trainingsgewichohne den Körper zu überlasten oder zu unterfordern.

 

Richtungsweisende Software zur Erfassung und Steuerung aller trainingsrelevanten Parameter.

 

Großes Touchscreen-Display für eine unterhaltsame und geführte Übungsausführung mit eGym Kurve.

 

Vollvernetzte Geräte zur effizienten Datenverarbeitung und Nutzung von Trainingsplänen.



So einfach funktioniert das Training

1. Anmelden und das Gerät stellt sich ein
Mit einem ausgebildeten Trainer werden die richtigen Sitzeinstellungen gewählt und gespeichert. Nachdem diese Daten gespeichert wurden, stellen sich die Geräte automatisch und exat bei jedem neuen einloggen auf dich ein!

 

2. Dein Trainignsziel auswählen
Wähle dein persönliches Trainingsziel mit einem Trainer aus.


3. Dein optimales Trainingsgewicht wird bestimmt
Regelmäßige Krafttets stellen automatisch sicher, dass Du je nach Trainingsziel und Trainingsfortschritt immer mit dem perfekten Traiingsgewicht trainierst.


4. Dein Training mit der eGym Kurve
Die von eGym entwickelte Kurve macht Dein Training einfach, sicher und motivierend. Je nach Trainingsziel wird dir der korrekte Bewegungsbereich und die richtige Geschwindigkeit vorgegeben.


5. Dein Training wird analysiert
Verschiedene Analysen ermöglichen Dir, ab Tag 1 Deine Trainingsfortschritte zu verfolgen und nachzuvollziehen.



Sie haben Fragen oder wollen die Geräte Testen?

Dann rufen sie uns gerne an, unter: 04931 - 38 88 oder besuchen sie uns direkt vor Ort!


Die Trainingsziele

Du möchtest deine körperliche Vitalität und sportliche Leistungsfährigkeit erhalten und fördern, dann ist die Allgmeine Fitness perfekt für dich. Das Ganzkörpertraining für alle, die sich wenig bewegen, viel sitzen oder bis ins hohe Alter fit bleiben möchten, basiert auf variierenden Trainingsreizen zur Krafterhaltung und Alltagstauglichkeit.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Regulär (22 Wdh.)
  2. Adaptiv (18 Wdh.)
  3. Negati (14 Wdh.)
  4. Explonisch (2x6 Wdh.)

Das Trainingsprogramm Figurtraining kombiniert Kraftausdauer- und Hypertrophietraining für eine optimale Körperdefinition. Deine Figur soll gestraft, die Fettpölsterchen verbrannt und die Muskulatur definiert werden. Je nach Trainingsphase werden sowohl Kraftausdauer- als auch Muskelaufbaureize gesetzt.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Negativ (30 Wdh.)
  2. Isokentisch (20 Wdh.)
  3. Adaptiv (12 Wdh.)
  4. Isokentisch (20 Wdh.)

Um einen möglichst hohen Kalorienverbrauch zu erreichen, wird ein Kraftausdauertraining benötigt, in der hohe Herzfrequenze und lange Belastungszeiten normal sind. Die gleichzeititge Kraft- und Ausdauersteigerung ist die ideale Methode zum Abnehmen mit Sport.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Regulär (30 Wdh.)
  2. Isokentisch (22 Wdh.)
  3. Adaptiv (15 Wdh.)
  4. Isokinetisch (22 Wdh.)

"Schneller, höher, weiter". Das Athletiktraining erfordert maximale Krafteinsätze während des Trainings und sorgt mit hohen Bewegungsgeschwindigkeiten bei maximaler Belastung für einen Kraftanstieg in möglichst kurzer Zeit. Zudem verbessert es die Kraftfähigkeit in jedem Gelenkwinkel sowie die Ermüdungswiderstandsfähigkeit der Muskeln.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Negativ (12 Wdh.)
  2. Explonisch (2x6 Wdh.)
  3. Isokentisch (3x5 Wdh.)
  4. Explonisch (2x6 Wdh.)

Durch eine langsame Ausführung und eine hohe Muskelbelastung werden optimale Wachstumsreize gesetzt um so den maxmimalen Muskelwachstum zuerreichen. Es werden alle Muskelfasern aktiviert und der Muskelquerschnitt erhöht.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Negativ (12 Wdh.)
  2. Adaptiv (10 Wdh.)
  3. Isokinetisch (2x8 Wdh.)
  4. Adaptiv (10 Wdh.)

Das Reha-Training schont die Gelenke und minimiert das Verletzungsrisiko durch Überlastung. Die Intensität wird mit tagesformabhängiger Belastung behutsam gesteigert. Rehabilitatives Krafttraining trägt dazu bei, die Durchblutung zu fördern, Schonhaltungen aufzugeben, verletzte Muskeln zu aktivieren, die Muskelkraft wiederherzustellen und Bewegungsabläufe und Beweglichkeit zu verbessern.

 

Diese Trainingsmethoden werden angewandt:

  1. Isokinetisch (15 Wdh.)
  2. Isokinetisch (15 Wdh.)
  3. Negativ (20 Wdh.)
  4. Regulär (20 Wdh.)



Die Trainingsmethoden

Reguläres Training

 

Funktionsweise:

Wiederstand bleibt immer konstant wie beim gewöhnlichen Krafttraining

Nutzen:

Kaum Muskelkater

Zielgruppe:

Einsteiger

Negatives Training

 

Funktionsweise:

Widerstand in exzentrischer Bewegung höher als in konzentrischer Bewegung

Nutzen:

Beugt Muskel-Verletzungen vor

Zielgruppe:

Sportler, Fortgeschrittene, Bluthochdruck-Patienten

 


Adaptives Training

 

Funktionsweise:

Widerstand reduziert sich währnd des Trainings je nach verbleinender Kraft

Nutzen:

Stimuliert den Muskelaufbau durch erhöhte Ermüdung

Zielgruppe:

Bodybuilder, zur Schlankheit neigende Personen

Explonisches Training

 

Funktionsweise:

Konstantes Gewicht wird maximal beschleunigt

Nutzen:

Steigert die Schnellkraft bei Alltagsbelastungen und Sport

Zielgruppe:

Sportler, Senioen, Gesundheitsbewusste

Isokinetisches Training

 

Funktionsweise:

Widerstand richtet sich nach Druck des Trainierenden

Nutzen:

Training an der natürlichen Kraftgrenze in jedem Gelenkwinkel

Zielgruppe:

Sportler, orthopädische Kranke



Sie haben Fragen oder wollen die Geräte Testen?

Dann rufen sie uns gerne an, unter: 04931 - 38 88 oder besuchen sie uns direkt vor Ort!